Urgrund verhindert Urknall. So der Titel des besten wissenschaftlichen Krimis der Neuzeit. Er wurde zwar nocht nicht geschrieben, aber allein der Titel ist schon ein Krimi, eine Art Kurzkrimi, der sich auf den Titel beschränkt.

Was für den Urknall die Singularität, ist für den Urgrund die Unendlichkeit.

Die Singularität begründet einen Anfang, der Urgrund ist ohne Anfang.

Die Logik der Singularität ist zeitlich, die Logik des Urgrunds zeitlos.

Das Grund Legende kann keinen Anfang haben, das Begründete muss einen haben.

Singularität ist Gefangenschaft im Nichts, Unendlichkeit gewährt Freiheit in Allem.

Urknall ist Zerstörung, Urgrund ist Harmonie.

Sein ist ewig, S(ch)ein ist zeitlich.

Sein ist Wirken. Seine Attribute erscheinen und verschwinden als Wirkung.

Wissen ist Sein, Bewusstsein ist erlebtes Sein.